Universitätsklinikum Ulm
Menü oben
 
Gesundheits- und Krankenpflege Weiterbildung und Studium
 

Weiterbildung

Im Bereich der Krankenpflege wird heute verstärkt mit ärztlich-medizinischen, therapeutischen, sozialen und seelsorgerischen Diensten zusammengearbeitet. Um berufsspezifische Kenntnisse zu erweitern oder sich auf ein bestimmtes Aufgabenfeld zu spezialisieren, ist die regelmäßige Teilnahme an Lehrgängen und Kursen, zum Beispiel im Bereich der Fach-Krankenpflege, der ambulanten Pflege, der Geburtshilfe und Entbindungspflege, der EDV sowie zu Notfällen im Pflegebereich empfehlenswert:

  • Fachschwester/-pfleger, Operationsschwester/-pfleger
  • Hygienefachschwester/pfleger, Gemeindeschwester/-pfleger
  • Stationsschwester/-pfleger, LeiterIn des Pflegedienstes
  • LehrerIn für Pflegeberufe, mobile (Kinder)Krankenpflege

Die Vertiefungsmöglichkeiten pflegerischen Könnens durch Fort- und Weiterbildung erstrecken sich auf eine große Palette pflegespezifischer Arbeitsbereiche. Hier bieten sich zum Beispiel folgende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an:

  • Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Altenpflege - allgemein
  • Pflegeprozess - Pflegeplanung und Dokumentation
  • Gemeindepflege, Sozialstation, Haus- und Familienpflege, Ambulante Pflege
  • Rettungsdienst, Versorgung bei Notfällen, erste Hilfe
  • Geburtshilfe, Entbindungspflege - fachübergreifende WeiterbildungenPflege Studium
  • Geburtsvor- und -nachbereitung in der Physiotherapie
  • Lehrtätigkeit/Leitung an Krankenpflegeschulen u. ä. Einrichtungen
  • Pflegeleitung in Krankenhäusern, Altenpflege u. ä. Leitungsfunktionen
  • Krankengymnastik, Bewegungstherapie, physikalische Therapie, Massage und verwandte Gebiete
  • EDV im Gesundheitswesen, in der Medizin/ Pharmazie (einschließlich Arzthilfe)
  • Betriebswirtschaft, kaufmännische Qualifizierung - Gesundheitswesen, Medizin, Pharmazie
  • Abrechnung - Krankenhaus

Selbstständigkeit im Beruf

Mit entsprechender Berufserfahrung bietet sich Gesundheits- und Krankenpflegern und -pflegerinnen die Möglichkeit, sich zum Beispiel mit Leistungen der Grundpflege selbstständig zu machen. Mit zunehmender Nachfrage nach ambulanten Pflegeleistungen bietet sich beispielsweise eine freiberufliche Tätigkeit im Bereich des ambulanten Pflegedienstes an.

 
Studieren für Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss

Mit 3 Jahren Berufserfahrung und anschließendem Studium zum akademischen Abschluss

Schüler/innen absolvieren eine dreijährige Ausbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe. Nach 3 Jahren praktischer Berufserfahrung kann auch ohne Fachhochschulreife an diversen Hochschulen in Deutschland ein Studium begonnen werden.

 

Studieren für Bewerber mit Fachhochschulreife oder Abitur

1. Ausbildungsintegriert

Das duale Studienprogramm "Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften" ist eine Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim und der Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm und ist erstmalig zum Ausbildungsbeginn Oktober 2012 geplant.

In diesem Modell erlangt man nach drei Jahren den Berufsabschluss zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in und nach einem weiteren Jahr den "Bachelor of Arts für Angewandte Gesundheitswissenschaften".

Dies stellt in Deutschland den schnellsten Weg dar, um den Berufsabschluss Gesundheits- und Krankenpfleger/in und gleichzeitig einen akademischen Grad zu erwerben. Zudem erhalten die Studenten/-innen im dualen Studienjahr ein Arbeitgebergehalt (s. u.).

Studium DHBW

Anmeldung / Bewerbung

Bewerber/innen für das duale Studienprogramm müssen sich zunächst um einen Ausbildungsplatz an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege bewerben. Die Bewerbung um einen Studienplatz an der Hochschule ist nur mit einem Ausbildungsvertrag an einer unserer Pflegeschulen möglich! Die Studienplätze werden auf Grund der Leistungen im 1. Ausbildungshalbjahr vergeben. Die Immatrikulation erfolgt zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres.

Bewerbungen für eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sind ganzjährig möglich, frühestens ein Jahr vor Ausbildungsbeginn.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. April und am 01. Oktober mit einem 3-jährigen Lehrgang.

Studienorganisation

Im 1. Ausbildungsjahr finden nur schulische Veranstaltungen statt. Ab dem 2. Ausbildungsjahr läuft parallel das Studium an der Dualen Hochschule Heidenheim. Dabei finden alle Lehrveranstaltungen in der Schule im Kloster Wiblingen statt. Es fallen also keine Fahrzeiten zu Hochschulveranstaltungen an. Am Ende des 3. Ausbildungsjahres wird die staatliche Prüfung Gesundheits- und Krankenpfleger/in abgelegt und damit die Berufserlaubnis erlangt. Im 4. Jahr (3. Studienjahr) wechseln die Studierenden in vierteljährigem Zyklus zwischen Arbeitgeber (Universitätsklinikum Ulm) und dualer Hochschule. Die Studienveranstaltungen finden dabei ebenfalls alle am Standort der Schule, also im Kloster Wiblingen statt.

Studieninhalte

  • Gesundheit und Pflege – provision of care
  • Gesundheitswissenschaft – health science
  • Gesundheitsmanagement – management of care (allgemeine Betriebswirtschaftslehre und spezielle Betriebswirtschaftslehre)
  • Recht, v.a. Sozialversicherungsrecht und Medizinrecht
  • Informationstechnologie mit Schwerpunkt IT im Gesundheitswesen
  • Wissenschaftliches Arbeiten Business-English, v.a. Medical-English

Studieren mit Gehalt

Während der ersten drei Ausbildungsjahre erhalten die Studierenden wie alle Schüler der Pflegeschule ein monatliches Ausbildungsgehalt. Im 4. Jahr (3. Studienjahr) wird vom Arbeitgeber ebenfalls ein monatliches Gehalt bezahlt, das bei mindesten 80% des Ausbildungsgehalts liegt.

Studiengebühren

Die Studierenden in Baden-Württemberg müssen keine Studiengebühren bezahlen. Lediglich ein Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 140 Euro pro Studienjahr (jeweils fällig zum 01.10.) wird erhoben.

Ansprechpartner

Iris Schöngart
Fon: 0731 500 - 68 021
schoengart@dhbw-heidenheim.de

Weiterführende Informationen

www.dhbw-heidenheim.de

Diätassistenz Aufnahmeantrag PDF  Infoflyer Bachelor of Arts für Angewandte Gesundheitswissenschaften

 

Studium DHBW2. Berufsbegleitend nach der Ausbildung

Schüler/innen absolvieren eine dreijährige Ausbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe und beginnen anschließend direkt ein Studium an einer Hochschule in Deutschland.

Home AusbildungStudiumWeiterbildung