Gesundheits- und krankenpflege

Weiterbildung

Im Bereich der Kinderkrankenpflege wird heute verstärkt mit ärztlich-medizinischen, therapeutischen, sozialen und seelsorgerischen Diensten zusammengearbeitet. Um berufsspezifische Kenntnisse zu erweitern oder sich auf ein bestimmtes Aufgabenfeld zu spezialisieren, ist die regelmäßige Teilnahme an Lehrgängen und Kursen empfehlenswert.

Es gibt eine Vielzahl an Fort- und Weiterbildungen für Pflegekräfte, u.a.:

  • Für spezielle Fachbereiche (Onkologie, Intensivpflege, OP, Anästhesie,...)
  • Notfallpflege
  • Sozialstation, Haus- und Familienpflege, Ambulante Pflege
  • Rettungsdienst, Versorgung bei Notfällen, erste Hilfe
  • Geburtshilfe, Entbindungspflege - fachübergreifende Weiterbildungen
  • Geburtsvor- und -nachbereitung in der Physiotherapie
  • Praxisanleitung für Pflegeschüler/innen
  • Lehrtätigkeit an Krankenpflegeschulen
  • Pflegeleitung in Krankenhäusern, Altenpflege u. ä. Leitungsfunktionen
  • Krankengymnastik, Bewegungstherapie, physikalische Therapie, Massage und verwandte Gebiete
  • Pflegeprozess - Pflegeplanung und Dokumentation
  • EDV im Gesundheitswesen, in der Medizin und Pharmazie (einschließlich Arzthilfe)
  • Betriebswirtschaft und kaufmännische Qualifizierung

SELBSTSTÄNDIGKEIT IM BERUF

Mit entsprechender Berufserfahrung können sich Pfleger/innen selbstständig machen, beispielsweise im Bereich des ambulanten Pflegedienstes.

StudiEnMÖGLICHKEITen
a) mit mittlerem Bildungsabschluss

An diversen Hochschulen in Deutschland ist ein Studium auch ohne Fachhochschulreife möglich. Um das Studium aufnehmen zu können, müssen Absolvent/innen nach der Ausbildung drei Jahre Berufserfahrung sammeln.

B) mit Fachhochschulreife oder abitur

Ausbildungsverzahnt

Das duale Studienprogramm "Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften" ist eine Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim und der Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm.

In diesem Modell erlangt man nach drei Jahren den Berufsabschluss zur Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege und nach einem weiteren Jahr den "Bachelor of Science für Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften". Dies ist in Deutschland der schnellste Weg, um sowohl den Berufsabschluss als auch einen akademischen Grad zu erwerben. Zudem erhalten die Student/innen im dualen Studienjahr ein Arbeitgebergehalt.

Die Lehreinheiten finden allesamt in Seminarräumen des Kloster Wiblingen statt. Dadurch entfällt die normalerweise übliche Pendelei zwischen Arbeitgeber und Hochschule!

Das Studienangebot ist in dieser Form deutschlandweit einmalig. Weitere Infos gibt's auf der Seite des Studiengangs: 
Studiengang Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften

Berufsbegleitend nach der Ausbildung

Schüler/innen absolvieren eine dreijährige Ausbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe und beginnen anschließend direkt ein Studium an einer Hochschule in Deutschland.

Gesundheits- und Krankenpflege