Universitätsklinikum Ulm
Menu
 
MTLA Bewerbung
 

Bewerben an der Schule für Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz

Die Bewerbung an unserer MTA-Schule ist über unser neues Online-Bewerbungsportal sehr einfach und unkompliziert möglich.

Unser Online-Bewerbungsportal wurde für das Ausfüllen an einem Desktop-Browser optimiert. Damit die Bewerbung reibungslos funktioniert, nutzen Sie möglichst kein mobiles Endgerät.

Einige Dokumente sind für die Bewerbung wichtig. Dazu zählt unter anderem das Ärztliche Attest, welches Sie (vom Arzt unterzeichnet) bei der Bewerbung hochladen müssen. Sollten Sie noch keinen Lebenslauf oder Bewerbungsschreiben verfasst haben, nutzen Sie gerne unsere Word-Vorlagen. Diese können Sie im Folgenden herunterladen und ausfüllen.

Desweiteren sind folgende Dokumente wichtig für Ihre Bewerbung:

  • Schulabgangszeugnis, ggf. Zwischenzeugnis
  • Nachweise/ Zeugnisse über Ihre beruflichen Tätigkeiten, Praktika, sonstige Zeugnisse
  • aktuelles Foto
  • Geburtsurkunde

Sollten Ihnen die technischen Vorraussetzungen für die Onlinebewerbung nicht zur Verfügung stehen, können Sie sich im Ausnahmefall auf dem Postweg bewerben. Nutzen Sie den vollständig auszufüllenden Aufnahmeantrag (Download Aufnahmeantrag) und beachten Sie die Hinweise auf der ersten Seite.

 

 
 

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme zur Ausbildung zur/zum MTLA sind:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes und
  • der Realschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer

Zeitraum

Die dreijährige Ausbildung beginnt am 1. September.

Bewerbungen sind ganzjährig möglich, frühestens jedoch ein Jahr vor Ausbildungsbeginn.

Solange Schulplätze verfügbar sind, berücksichtigen wir diese für den kommenden Ausbildungsstart.

Infos für ausländische Bewerber

Schulzeugnisse, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erworben wurden, müssen vor dem Einreichen durch das Regierungspräsidium Stuttgart, dem erforderlichen Bildungsabschluss als gleichwertig anerkannt und in das deutsche Notensystem umgerechnet worden sein. Bitte lesen Sie hierzu unbedingt die Informationen auf der Internetseite des Regierungspräsidums Stuttgart unter

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rps/Abt7/
Seiten/Zeugnis.aspx

Sonstige ausländische Nachweise und Zeugnisse müssen amtlich beglaubigt in die deutsche Sprache übersetzt worden sein.

 
MTLA Bewerbungsablauf

Ablauf

Über die Aufnahme entscheidet ein Auswahlausschuss. Er bewertet die eingereichten Unterlagen und orientiert sich im wesentlichen an folgenden Kriterien:

  • Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Chemie, Physik, Biologie und Englisch
  • Schulabschluss
  • Ausbildungsrelevante Berufsbildung, Praktika, berufsspezifische Tätigkeiten
  • Soziales Engagement und ausbildungsrelevante Aktivitäten
  • soziale Härte bei Nichtaufnahme
  • Wiederbewerbung

Bewerber, die die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, jedoch wegen begrenzter Anzahl an Ausbildungsplätzen nicht sofort angenommen werden können, gehen in eine Liste ein, auf der bis zum Unterrichtsbeginn nachgerückt wird.

Ein sozialer Härtefall liegt vor, wenn die Ablehnung für den/die Bewerber/in mit Nachteilen verbunden wäre, die über das Maß der mit der Ablehnung üblicherweise verbundenen Nachteile erheblich hinausgeht. Dies ist insbesondere der Fall, wenn der/die Bewerber/in durch gesundheitliche (Vorschriften über die Berufsausübung dürfen nicht entgegenstehen),familiäre oder soziale Umstünde oder durch Zeitverluste, die vor Aufnahme der Ausbildung entstanden sind und die der/die Bewerber/in nicht zu vertreten hat, anderen Bewerbenden gegenüber so erheblich benachteiligt ist, dass sie/ihn die Ablehnung unzumutbar belasten würde.
Über das Vorliegen eines sozialen Härtefalls entscheidet der Auswahlausschuss. Bei Antrag auf soziale Härte bitte das entsprechende Feld auf dem Aufnahmeantrag kennzeichnen und der Bewerbung ein kurzgefasster, schriftlicher Antrag mit Angabe von Gründen beifügen.