Universitätsklinikum Ulm
Menü oben
 
MTLA Weiterbildung und Studium
 

Weiterbildung

Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten und -assistentinnen müssen stets mit den zunehmend leistungsfähigeren medizinischen Geräten und Apparaturen und mit weiterentwickelten Labor- und Analysetechniken vertraut sein. Regelmäßige Weiterbildung ist für sie deshalb unerlässlich.Weiterbildung

Für Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten und -assistentinnen gibt es eine Reihe fachspezifischer Weiterbildungen, die die Grundlage für einen beruflichen Aufstieg bilden können. In der Regel ist für den Zugang zu diesen Bildungszielen eine umfangreiche praktische Berufserfahrung erforderlich.

Nicht nur Reagenzglas und Mikroskop, auch modernste computergestützte Analysetechniken prägen die Arbeit im medizinischen Labor. Um mit den Entwicklungen auf ihrem Arbeitsgebiet Schritt halten zu können, müssen sich Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten und -assistentinnen über diese Neuerungen informieren und sich in Weiterbildungen mit dem neuesten Stand der Technik und Wissenschaft vertraut machen.

Eine Vielzahl verschiedener Weiterbildungsmöglichkeiten zu nachfolgenden Themen steht Ihnen offen: Spezielle Labor- und Analysetechniken, Histologie, Zytologie, Immunhämatologie, Betriebswirtschaft, Medizintechnik, Medizinisches Informationsmanagement, Reproduktionsmedizin, Qualifikationstechniken und Qualifikationsmanagement.

 
Studium für Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss

Mit Berufsausbildung und 3 Jahren Berufserfahrung zum Studium

Schüler/innen absolvieren eine dreijährige Ausbildung an der Akademie für Gesundheitsberufe. Nach 3 Jahren praktischer Berufserfahrung kann auch ohne Fachhochschulreife an diversen Hochschulen in Deutschland ein Studium begonnen werden.

Wir bieten mit der DHBW Heidenheim im Kloster Wiblingen den verkürzten Aufbaustudiengang Medizintechnische Wissenschaften an. Dieser ist ebenfalls für Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss interessant. Infos finden Sie unten, oder auf der Seite der DHBW-Heidenheim:
Studiengang Medizintechnische Wissenschaften

 

Studium

Studium für Bewerber mit Fachhochschulreife oder Abitur

Gefragt: Experten für Medizintechnische Wissenschaften

Das duale Studienprogramm "Medizintechnische Wissenschaften" ist eine Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim und der Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm.

Das 3-semestrige Studium baut auf den Erkenntnissen einer abgeschlossenen Ausbildung der u. a. Berufe auf. 50 % der absolvierten Fachschulausbildung können unter bestimmten Voraussetzungen als Leistung auf das Studium anerkannt werden. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Science für Medizintechnische Wissenschaften. Dies stellt in Deutschland den schnellsten Weg dar, um in diesen Berufen den Berufsabschluss und einen akademischen Grad zu erwerben.

Zielgruppe

Ausgebildete Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten/-innen, Medizinisch-technische Radiologieassistenten/-innen, Medizinisch-technische Assistenten/-innen für Funktionsdiagnostik und Operationstechnische Assistenten/-innen mit Fachhochschulreife (Eignungstest notwendig) oder Abitur.

Warum ein Aufbaustudium an der DHBW Heidenheim und der Akademie für Gesundheitsberufe in Ulm?

  • Der Studiengang hat durch seine Dualität und der Verbindung von Theorie und Praxis ein Alleinstellungsmerkmal
  • Ergänzung und Vertiefung des fachspezifischen Wissens
  • Erwerb wissenschaftlicher Kompetenzen
  • In kürzester Zeit berufsintegriert zum akademischen Abschluss
  • Das Universitätsklinikum Ulm garantiert als Träger der Schule und als Dualer Partner hohe Qualität und Fachwissen.

Arbeitgeber im Dualen Studium

Für das duale Studium an der DHBW benötigt man einen Arbeitgeber (Universitätsklinikum Ulm oder andere). Der/die Studierende erhält ein festes monatliches Gehalt und wechselt im ca. vierteljährlichen Rhythmus zwischen dem Studium an der Dualen Hochschule und dem Arbeitsplatz.

Studieninhalte

  • Medizintechnische Verfahren
  • Vertiefung fachspezifischer Techniken
  • Medizintechnik
  • Naturwissenschaften und Mathematik
  • Medizin
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Qualitätsmanagement und Gesundheitsökonomie
  • EDV / IT

Fachprofil

Ziel des Aufbaustudiums ist die Erweiterung des Wissens in den Bereichen der medizintechnischen Wissenschaften. Es setzt sich aus den Vertiefungsmodulen der Bereich Medizintechnik, Medizin, Naturwissenschaften und Mathematik zusammen. Hinzu kommen die Basismodule zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen wie Informationstechnologie, Gesundheitswirtschaft und wissenschaftliches Arbeiten.

Absolventen werden aufgrund der vermittelten weitergehenden Fach- und Methodenkompetenzen sowie der wissenschaftlichen Kompetenzen den modernen und komplexen Anforderungen in bioanalytischen, radiologischen, funktionsdiagnostischen und operationstechnischen Bereichen gerecht. Durch die umfassenden vertieften fachlichen und praktischen Fähigkeiten sind die Absolventen für Fach- und Führungspositionen befähigt.

Das Studium qualifiziert die Absolventen insbesondere für leitende Tätigkeiten in Kliniken, medizinischen Versorgungszentren, bei niedergelassenen Ärzten, in der medizintechnischen, biotechnischen und pharmazeutischen Industrie, in universitären und außeruniversitären Foschungseinrichtungen sowie in Bildungsreinrichtungen und Berufsfachschulen.

Studieren mit Gehalt

Während des Studiums wird für Studierende am Universitätsklinikum Ulm ein Gehalt von 650 Euro im Monat bezahlt. Die Mindesthöhe der Vergütung für einen Dualen Partner entnehmen Sie der Internetseite der DHBW.

Studiengebühren

Die Studierenden in Baden-Württemberg müssen keine Studiengebühren bezahlen. Die DHBW erhebt pro Studienjähr lediglich einen Verwaltungskostenbeitrag, dessen aktuelle Höhe auf der Seite der DHBW eingesehen werden kann.

Kontakt und weiterführende Infos

DHBW Baden-Württemberg Heidenheim
c/o Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm
Studiengang Medizintechnische Wissenschaften
Schlossstraße 42
89079 Ulm

Ansprechpartnerin

Stefanie Wolfsteiner
Fon: 0731 500 - 68 353
stefanie.wolfsteiner@dhbw-heidenheim.de

Weiterführende Informationen

www.dhbw-heidenheim.de

Home AusbildungStudiumWeiterbildung