AGPW
ANGEWANDTE GESUNDHEITS-
UND PFLEGEWISSENSCHAFTEN

In dieser Form Deutschlandweit einzigartig

Die Akademie für Gesundheitsberufe bietet den Schüler/innen mit Abitur oder Fachhochschulreife die Möglichkeit, die Pflegeausbildung mit einem Dualen Studium zu verknüpfen. Den Studiengang „Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften“ bieten wir in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heidenheim am Standort Wiblingen an. Diese Kombination ist für angehende Pflegekräfte der schnellste Weg zu zwei Abschlüssen. Innerhalb von vier Jahren kann sowohl der Berufsabschluss als auch der international anerkannte akademische Grad „Bachelor of Science“ (210 ECTS) erlangt werden.

Beginn und Dauer

Bitte beachten Sie, dass das ausbildungsintegrierte Studium nur mit dem Ausbildungsbeginn im Oktober kombinierbar ist.

Ablauf

Während des ersten Ausbildungsjahres finden im Kloster Wiblingen ausschließlich schulische Veranstaltungen im Rahmen der Ausbildung statt. Ab dem zweiten Jahr beginnt parallel zur Ausbildung das Studium an der Dualen Hochschule Heidenheim. Für unsere angehenden Pflegekräfte entstehen allerdings keine zusätzlichen Fahrtwege, da ebenfalls alle Hochschulveranstaltungen in Wiblingen stattfinden. Die Ausbildung wird am Ende des dritten Semesters mit der staatlichen Prüfung abgeschlossen und hierdurch die Berufserlaubnis erlangt. Im anschließenden vierten Jahr wechseln die Studierenden im vierteljährigen Zyklus zwischen Arbeitgeber (Universitätsklinikum Ulm) und Dualer Hochschule.

1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
4. Jahr
BERUFSAUSBILDUNG mit Staatlicher Prüfung
und Berufsabschluss am Ende des 3. Jahres
VERZAHNTES DUALES STUDIUM 
mit Abschluss Bachelor of Science am Ende des 4. Jahres

Inhalte

Im vierteljährigem Rhythmus wechseln die Studierenden im letzten Studienjahr zwischen der Dualen Hochschule und dem Arbeitgeber.

Studieninhalte

Während des Studiums befassen sich die Studierenden mit folgenden Modulbereichen:

  • ‍Gesundheit und Pflege (provision of care)
  • Gesundheitswissenschaften (health sciences)
  • Gesundheitsmanagement (management of care)

Ergänzt werden diese durch verschiedene Basis- und Wahlmodule, wie beispielsweise:

  • Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement
  • Ausübung von Heilkunde
  • Methoden- und Sozialkompetenz
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Recht
  • Informationsmanagement

Die verlinkten Dokumente werden von der Internetseite der DHBW Heidenheim bereitgestellt und heruntergeladen.
Praxisphase

In den Praxisphasen des Studiums durchlaufen die Studierenden verschiedene Fachbereiche der ambulanten und stationären Pflegeversorgung (z.B. Chirurgie, Innere Medizin, Psychiatrie). Sie lernen zudem verschiedene Geschäfts- bzw. Versorgungsprozessen kennen und wirken in komplexen Pflege- und Betreuungssituationen mit.

Bachelorarbeit

Das duale Studium findet seinen Abschluss in der Bachelorarbeit. Diese soll zeigen, dass Studierende in der Lage sind, in einem vorgegebenen Zeitraum (12 Wochen) eine praxisbezogene Problemstellung selbstständig zu bearbeiten.

Das Thema der Bachelorarbeit wird von den Studierenden in Kooperation mit dem dualen Partner vorgeschlagen und von der Studienakademie vergeben.

STUDIEREN MIT GEHALT

Während der ersten drei Ausbildungsjahre erhalten die Studierenden, wie alle Auszubildenden, vom Universitätsklinikum eine tariflich vereinbarte Ausbildungsvergütung. Die aktuellen Vergütungen finden Sie auf der Ausbildungsseite der Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege:

Im vierten Jahr findet ausschließlich das duale Studium statt. Auch in dieser Zeit erhalten unsere Studenten ein monatliches Gehalt, das bei mindestens 80% des Ausbildungsentgeltes liegt.

KEINE STUDIENGEBÜHREN!

Seit dem Sommersemester 2012 fallen für Studierende in Baden-Württemberg keine Studiengebühren mehr an. Die Duale Hochschule Heidenheim erhebt lediglich kleinere Beträge, u.a. für Verwaltungskosten oder das Studierendenwerk. Die aktuelle Höhe der Beiträge finden Sie hier:
www.heidenheim.dhbw.de/studium-lehre/studienkosten-finanzierung.html

Vorteile des Kombinierten Pflegestudiums

Steigender Bedarf an Fachkräften
Zukünftig werden mehr Menschen versorgungsbedürftig sein. Auf Grund dessen werden Experten benötigt, die den Ablauf von Versorgungssituationen steuern, evaluieren und optimieren.
Veränderungen im Pflegebereich
Gesetzliche und strukturelle Entwicklungen verändern das Tätigkeitsgebiet der Pflegefachkräfte. Künftig werden diese beispielsweise im Management von integrierten Versorgungszentren und Pflegestützpunkten, als Prozessmanager oder Studien-Ausbildungskoordinator arbeiten.
Langjährige Erfahrung
Integrierte Kooperationsmodelle zwischen Ausbildungsstellen und Hochschulen haben sich in der Praxis seit einigen Jahren bewährt. Das Alleinstellungsmerkmal des Studiums liegt in der Verbindung von Theorie und Praxis.
Optimale Verzahnung
Die Inhalte sowie der Ablauf der Ausbildung und des Studiums sind optimal aufeinander abgestimmt.
Praxisnähe
Auch im 3. Studienjahr bleiben die Studierenden bei ihrem Dualen Partner angestellt. Sie können durch die große Praxisnähe auch in der letzten Studienphase ihre berufliche Handlungskompetenz weiter ausbauen.
Universitäre Anbindung
Das Universitätsklinikum Ulm garantiert als Träger der Schule und als Dualer Partner hohe Qualität und Fachwissen.
klick. noch ein vorteil

Immatrikulation

Um sich für das Duale Studium bewerben zu können ist zunächst ein Ausbildungsplatz an unserer Pflegeschule erforderlich. Die Studienplätze werden auf Grund der Leistungen im 1. Ausbildungshalbjahr vergeben. Die Immatrikulation erfolgt zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres, wenn einer der folgenden Schulabschlüsse vorliegt: 

Kontakt und Weiterführende Infos

DHBW Baden-Württemberg Heidenheim
c/o Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm
Studiengang Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften
Schlossstraße 38
89079 Ulm 

Internetseite der DHBW heidenheim

www.dhbw-heidenheim.de

Studiengangsleiter
Prof. Dr. Marcel Sailer
SEKRETARIAT DES STUDIENGANGS
Iris Schöngart
AGPW
ANGEWANDTE GESUNDHEITS-
UND PFLEGEWISSENSCHAFTEN