Hochqualifizierte interprofessionelle Zusammenarbeit

Die Akademie für Gesundheitsberufe bietet Studierenden die Möglichkeit, eine abgeschlossene Ausbildung in den Bereichen der Pflege oder der Logopädie durch ein Duales Studium zu ergänzen. Der Studiengang „Interprofessionellen Gesundheitsversorgung“ ist eine  Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Heidenheim) und dem Universitätsklinikum Ulm. Abgeschlossen wird das Studium nach 3 Semestern (1,5 Jahre) mit dem international anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Science“ (210 ECTS). Im Anschluss besteht die Möglichkeit eines Masterstudiums im In- und Ausland.

Beginn und Dauer

Der Studiengang im Anrechnungsmodell kann im Oktober eines jeden Jahres aufgenommen werden. Absolvent*innen unserer Logopädieschule sowie examinierte Pflegefachleute aus unserer Pflegeschule können direkt in das 4. Semester des Studiengangs einsteigen. Dadurch verkürzt sich die Studiendauer auf 3 Semester (1,5 Jahre) und ist für die genannten Berufsgruppen der schnellste Weg zur Erlangung eines akademischen Grades.

Ablauf

Das Studium baut auf eine bereits abgeschlossene Ausbildung im Bereich Logopädie oder Pflege. Interessenten mit Fachhochschulreife oder Abitur können das Studium direkt an die Ausbildung anschließen. Auch Bewerbern mit Mittlerem Bildungsabschluss bleibt das Studium nicht verwehrt. Sie müssen lediglich nach der Ausbildung 3 Jahre Berufserfahrung sammeln.
Interessierte können den Studiengang selbst (viele) Jahre nach Abschluss der Ausbildung beginnen.
Während des Dualen Studiums befinden sich die Studierenden im vierteljährlichen Wechsel zwischen den praktischen Einsätzen beim Dualen Partner und den Vorlesungen der Dualen Hochschule, die im schönen Kloster Wiblingen stattfinden.

Inhalte

Das Studium setzt sich aus theoretischen und praktischen Inhalten zusammen.

Von-, mit- und übereinander Lernen: Ein Duales Studium, das über die eigenen professionellen Sichtweisen hinaus ausbildet. 

Studieninhalte

Während des Studiums befassen sich die Studierenden mit folgenden Vertiefungsmodulen:

  • Interprofessionelle Kommunikation
  • Evidenzbasierte Forschung in die Praxis integrieren
  • Clinical Reasoning im interprofessionellen Team anwenden
  • Ethik und Anthropologie in den Gesundheitswissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre und Projektmanagement
  • Case Management, Team- und Organisationsentwicklung
  • Qualitäts-und Risikomanagement
  • Schmerz- und Wundmanagement
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Fachenglisch

 

Modulübersicht_IPV.pdf

Blockplan_IPV.pdf

Die verlinkten Dokumente werden von der Internetseite der DHBW Heidenheim bereitgestellt und heruntergeladen.

Praxisphase

In den Praxisphasen des Studiums sind die Studierenden in der jeweiligen Einrichtung des Praxispartners.

Bachelorarbeit

Das duale Studium findet seinen Abschluss in der Bachelorarbeit. Diese soll zeigen, dass Studierende in der Lage sind, in einem vorgegebenen Zeitraum (12 Wochen) eine praxisbezogene Problemstellung selbstständig zu bearbeiten.

Das Thema der Bachelorarbeit wird von den Studierenden in Kooperation mit dem dualen Partner vorgeschlagen und von der Studienakademie vergeben.

Studieren mit Gehalt

Während der ersten drei Ausbildungsjahre erhalten die Studierenden, wie alle Auszubildenden, vom Universitätsklinikum eine tariflich vereinbarte Ausbildungsvergütung. Die aktuellen Vergütungen finden Sie auf der Pflege-Ausbildungsseite.

Im vierten Jahr findet ausschließlich das duale Studium statt. Auch in dieser Zeit erhalten unsere Studenten ein monatliches Gehalt. Die Höhe entspricht 90% des Ausbildungsentgeltes aus dem 3. Ausbildungsjahr.

Keine Studiengebühren!

Seit dem Sommersemester 2012 fallen für Studierende in Baden-Württemberg keine Studiengebühren mehr an. Die Duale Hochschule Heidenheim erhebt lediglich kleinere Beträge, u.a. für Verwaltungskosten oder das Studierendenwerk. Die aktuelle Höhe der Beiträge finden Sie hier:

www.heidenheim.dhbw.de/studium-lehre/studienkosten-finanzierung.html

Einsatzmöglichkeiten

Die vielfältigen Aufgaben der modernen Gesundheitsversorgung erfordern erfolgreiche berufsübergreifende Zusammenarbeit. Das Studium bereitet die Absolvent*innen bestens auf die modernen und komplexen Anforderungen im Berufsleben vor.

Neben der Erweiterung Ihres eigenen Kompetenzrahmens sind Sie als Absolvent*innen des Studiengangs in allen Bereichen einsetzbar, die für Ihre Profession vorgesehen sind. Darüber hinaus können Sie in übergeordneten Bereichen und vor allem im Schnittstellenmanagement sektorenübergreifend eingesetzt werden. Interprofessionelle Gesundheitsversorgung und interdisziplinäre Vernetzung kann im Arbeitsalltag sehr divers erfolgen und findet in verschiedenen Einrichtungen und Positionen ihre Anwendung:

  • Leitende Funktionen im multi- oder interprofessionellen Team: Koordinierung der Patientenversorgung und Leitung von Fallkonferenzen in diversen interdisziplinären Teams (Neurologie, Geriatrie, Palliativmedizin, Rehabilitation, Frührehabilitation, Frühförderung, Psychiatrie, Psychosomatik, Schmerzmedizin uvm.)
  • Prävention und Gesundheitsförderung, Gesundheitscoaching
  • Beratungstätigkeiten: Patientenberatung, Edukation, Angehörigenarbeit; Referentin bei Hilfsmittel- und Medizinproduktevertrieben
  • Schnittstellenmanagement an Sektorengrenzen: Krankenhaus, Ambulanz und Rehabilitation, häusliche Versorgung
  • Übergeordnete Aufgaben im Bereich Versorgungsnetzwerke, neue Versorgungsformen, Case Management (Fallsteuerung, Entlassungsmanagement uvm.)
  • Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Risikomanagement
  • Fachliche Leitung von Therapiepraxen; Stationsleitungen in Kliniken
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten und Implementierung neuer Versorgungs- und Therapieformen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit nicht-therapeutischen Berufsgruppen (Erzieher, Lehrer) in Bildungseinrichtungen (KiTa, Schule, Public Health)
  • Weiterqualifizierung: Masterstudium in der jeweiligen monoprofessionellen Richtung oder andere gesundheitsrelevante Masterstudiengänge

 

Kontakt und weiterführende Infos

DHBW Baden-Württemberg Heidenheim
c/o Akademie für Gesundheitsberufe am Universitätsklinikum Ulm 
Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung
Schlossstraße 38 
89079 Ulm 

Prof. Dr. rer. nat. Sujata Huestegge
T: (0731) 500-68163
sujata.huestegge@dhbw-heidenheim.de

Christina Müller
T: (0731) 500 - 68162
christina.mueller@dhbw-heidenheim.de

Ihr Weg zu uns in die Akademie

Das Kloster Wiblingen ist etwa 15 Fahrtminuten mit dem Bus vom Hauptbahnhof Ulm entfernt. Die Linien 4 und 70 fahren zu den Hauptzeiten in regelmäßigen, kurzen Abständen. 

Von der Haltestelle "Wiblinger Pranger" lässt sich die Akademie für Gesundheitsberufe in 5 Minuten zu Fuß erreichen. 

Zur Online-Fahrplanauskunft von DING ULM

Wenn Sie mit dem Auto zu uns kommen, finden Sie direkt an unserem Kloster Wiblingen zahlreiche kostenfreie Parkplätze vor. Geben Sie in Ihr Navigationsgerät die oben genannte Hausadresse ein oder klicken Sie hier und schauen Sie sich die Route im Browser an:

Routenplanung mit GoogleMaps erstellen